"Heute-Journal" Harald Schmidt wird Aushilfsmoderator

Harald Schmidt hatte sich als Urlaubsvertretung für das "Heute-Journal" angeboten, jetzt nahm ihn das ZDF beim Wort: "Dirty Harry" geht der ARD fremd und wechselt ins seriöse Nachrichtenfach - aber nur für einen Abend.


Mainz - ARD-Late-Night-Talker Harald Schmidt darf am Donnerstag auf dem Zweiten das "Heute-Journal" moderieren. Allerdings nur für diesen einen Abend und unter der Aufsicht von "Heute-Journal"-Frontmann und Redaktionsleiter Claus Kleber.

ARD-Entertainer Schmidt: Seriös für einen Abend
ARD

ARD-Entertainer Schmidt: Seriös für einen Abend

In seiner Sendung hatte Schmidt sich bereits Anfang März spontan dem Mainzer Fernsehsender als Aushilfe angepriesen: "Ich habe viel Zeit, ich bin nicht ausgelastet mit dieser kleinen Sendung hier: ZDF, hier ist meine Bewerbung." Hintergrund war, dass damals laut Medienberichten durch den Wechsel von "Heute"-Chef Klaus-Peter Siegloch in das ZDF-Studio Washington eine Vertretung für die "Heute-Journal"-Moderatoren Kleber und Marietta Slomka fehlten. Schmidt erklärte damals: "Das ist der Job für mich."

Zwar ist mittlerweile klar, dass "Heute"-Moderator Steffen Seibert für Kleber und Slomka bei Krankheit und Urlaub acht Wochen im Jahr einspringt. Das ZDF nahm "Dirty Harry" aber trotzdem beim Wort und lud den TV-Entertainer zu einer "Schnupper-Moderation" ein - inklusive Kurzschulung. Schmidt wird sich am Donnerstag in der "Heute"-Nachrichtenredaktion auf die Sendung vorbereiten und abends das "Heute-Journal" präsentieren, teilte das ZDF mit. Ein kompletter Alleingang von Schmidt war allerdings von vornherein nicht drin. Doch immerhin: "Wer schafft es schon für eine Probemoderation ins 'Heute-Journal?", so Schmidt.

Der ARD bereiten Schmidts ZDF-Engagements nach Angaben eines Sprechers keine Sorgen. "Das kann er machen", hieß es. In seinem Vertrag stehe nur, dass er kein ähnliches Format wie "Harald Schmidt" machen dürfe.

Der Ausflug zum "Heute-Journal" ist nicht die erste ZDF-Stippvisite von Schmidt. Auch der Familienserie "Unser Charly", die im Zweiten läuft, stattete Schmidt kürzlich einen Besuch ab und spielte einen Obdachlosen. Nach Angaben des Mainzer Senders stand er für die Rolle am Dienstag in Berlin vor der Kamera. In der Folge mit dem Arbeitstitel "Verzweifelt gesucht", die im Herbst gesendet wird, lässt sich Schmidt an einer Bushaltestelle einen Geburtstagskuchen schmecken. Schmidt war zudem auch Gast beim ZDF-"Traumschiff". Anfang des Jahres heuerte er für Dreharbeiten bei der MS "Deutschland" an: Als "Gentleman-Host" vertreibt er einsamen Herzen die Zeit. Die Episode wird voraussichtlich Ende des Jahres ausgestrahlt.

mzs/AP/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.