Fotostrecke

Konkurrenz für Empire State Building: Hochhäuser auf Abstand halten

Foto: REUTERS/ Pelli Clarke Pelli Architects

Hochhaus-Streit in Manhattan Umstrittener Wolkenkratzer darf gebaut werden

Wenn das King Kong noch erlebt hätte! Zehn Meter niedriger als das Empire State Building - aber fast nebenan: Der Stadtrat von New York hat trotz Protesten dem Bau eines 67-stöckigen Hochhauses zugestimmt. Bürgermeister Bloomberg hatte sich persönlich für das Projekt ausgesprochen.

Hamburg/New York - Der Eigentümer des Empire State Buildings ist mit seinem Kampf gegen ein neues Hochhaus in der Nähe des New Yorker Wahrzeichens gescheitert. Der Stadtrat stimmte dem Bauantrag eines Investors für ein 67-stöckiges Gebäude am Mittwoch mit klarer Mehrheit zu. Bürgermeister Michael Bloomberg erklärte, die Stadt solle neue Investitionen willkommen heißen. Das geplante Gebäude auf dem Grundstück 15 Penn Plaza soll nur zehn Meter niedriger werden als das Empire State Building.

Dessen Eigentümer Anthony Malkin hatte sich Anfang der Woche in einer ganzseitigen Anzeige in der "New York Times" gegen den Konkurrenzbau gewandt. Dieser soll laut Plan zwei Straßenzüge von dem Wahrzeichen und nur ein paar Schritte entfernt von Madison Square Garden und Penn Station an der Seventh Avenue entstehen. Derzeit befindet sich an seiner Stelle noch ein Hotel. Einen Termin für die Baumaßnahmen gibt es bislang nicht. Malkin hatte vor dem Bauausschuss erklärt, sein Gebäude sei "das beliebteste Gebäude in den USA". Der Neubau sei ein Anschlag auf die New Yorker Skyline, die von "Milliarden Menschen" geliebt werde. Er werde die Aussicht zerstören und die Skyline für immer verändern.

Der Investor David Greenbaum, der den Konkurrenz-Wolkenkratzer errichten will, argumentiert, das neue Hochhaus schaffe dringend benötigten modernen Büroraum in Manhattan und 7000 Jobs. Stadtratsmitglied Mark Weprin erklärte am Mittwoch, New York müsse wachsen, "und es wird weiter wachsen". Bürgermeister Bloomberg sagte, niemand könne verlangen, dass sein Gebäude das einzige große in New York sei - "tut mir leid, das ist nicht die echte Welt".

Das 79 Jahre alte Empire State Building gehört zu den bekanntesten Gebäuden in den USA. Es ist 380 Meter hoch, mit Antenne misst es sogar 445 Meter. Bis 1972 war es das höchste Gebäude der Welt. Dann ging der Titel an das World Trade Center mit seinen 417 Meter hohen Twin Towers weiter südlich in Manhattan.

Seit der Zerstörung der Zwillingstürme bei den Anschlägen vom 11. September 2001 ist das Empire State Building wieder das höchste Gebäude - zumindest in Manhattan.

Höchstes Haus der Welt ist derzeit das Burdsch Chalifa in Dubai mit 828 Metern Höhe.

sha/apn
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.