Holocaust-Darstellungen "Darf man das? Die Frage ist zu einfach"

Mit welchen Bildern wollen wir die NS-Zeit erinnern? Die Medienwissenschaftlerin Lea Wohl darüber, wie Filme Deutsche entlasten, warum jüdische Perspektiven fehlen - und den Wert des Tarantino-Splatters "Inglourious Basterds".
Szene aus "Schindlers Liste"

Szene aus "Schindlers Liste"

Foto: ddp/ interTOPICS/ LMKMEDIA
Foto: privat
Szene aus "Holocaust": kompliziertes Verhältnis zur Schoah

Szene aus "Holocaust": kompliziertes Verhältnis zur Schoah

Foto: WDR/ SWR
Eli Roth und Brad Pitt in "Inglourious Basterds": welche Haltung?

Eli Roth und Brad Pitt in "Inglourious Basterds": welche Haltung?

Foto: ddp/ interTOPICS/ Capital Pictures
Anzeige
Battegay, Caspar, Bendels, Thomas, Engelmann, Jonas, Erokhin, Alexander, Gradinara, Irina, Hipp, Dominique, Kleinhans, Bernd, Nuy, Sandra, Rauch, Raphael, Rhein, Johannes, Robnik, Drehli, Rosenfeld, Gavriel, Runzheimer, Bernhard, Schumacher, Julia, Stuhlmann, Andreas, Wagner, Alexander, Wahl, Chris, Wander, Felix, Wohl von Haselberg, Lea

Schlechtes Gedächtnis?: Kontrafaktische Darstellungen des Nationalsozialismus in alten und neuen Medien

Verlag: Neofelis
Seitenzahl: 376
Für 28,00 € kaufen
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier