Im Alter von 87 Jahren Lichtdesigner Ingo Maurer ist tot

Seine Lichtobjekte und Installationen machten ihn berühmt, seine Designs wurden mit vielen Preisen prämiert. Nun ist der Lichtkünstler Ingo Maurer gestorben. Er wurde 87 Jahre alt.

Arne Dedert/ DPA

Der Lichtdesigner Ingo Maurer ist tot. Das bestätigten Mitarbeiter seiner Firma auf SPIEGEL-Nachfrage. Der Künstler starb am Montag in München im Kreis seiner Familie. Im vergangenen Jahr hatte ihm bereits ein Oberschenkelhalsbruch zu schaffen gemacht.

Schon seine erste Leuchte machte ihn berühmt: "Bulb", ein Entwurf aus dem Jahr 1966 wurde in die Design Collection des Museum of Modern Art in New York aufgenommen, "Little Black Nothing" und das Niedervolt-Seilsystem "YaYaHo" folgten etwa zwanzig Jahre später. Ingo Maurer hat sich ungewöhnlichen Lampen und Lichtinstallationen verschrieben. Geboren 1932 auf der Insel Reichenau im Bodensee, absolvierte Maurer zunächst eine Ausbildung als Typograph und studierte von 1954 bis 1958 Graphikdesign in München.

Fotostrecke

8  Bilder
Ingo Maurer: Die Designs des Lichtkünstlers

1960 zog es ihn weg aus Deutschland, in die USA. Dort arbeitete er als Designer in New York und San Francisco, eher er nach drei Jahren wieder nach Europa übersetzte und kurze Zeit später seine Firma "Design M" in München gründete. Maurer ist seither verantwortlich für besondere Beleuchtungskonzepte, Lichtinszenierungen und -systeme. Für den Modedesigner Issey Miyake erarbeitete Maurer etwa eine Installation für eine Modenschau in Paris, plante das Beleuchtungskonzept einer U-Bahn-Station in München und gestaltete Lichtobjekte für die Innenräume des Atomiums in Brüssel.

Seine Arbeiten wurden international gezeigt, 1985 etwa in Paris im Centre Georges Pompidou, 1993 im Stedelijk Museum in Amsterdam, 1998 im Museum of Modern Art, in Barcelona, Tokyo, Osaka, London und São Paulo. Für seine Arbeit wurde Maurer häufig ausgezeichnet, etwa mit dem dänischen Georg Jensen Prize, dem Designpreis der Bundesrepublik Deutschland und mit dem Compasso d'Oro, einem wichtigen Industriedesignpreis. 2005 wurde Maurer zum Royal Designer of Industry durch The Royal Society of Arts in London gekürt.

Nun ist Ingo Maurer gestorben. Er wurde 87 Jahre alt.

evh



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.