Intellektuelle Die Künstler-Kanzler-Allianz bricht

Im Irak-Krieg standen Deutschlands Linksintellektuelle als willkommene Ratgeber auf Gerhard Schröders Seite. Jetzt bricht das Bündnis auf, weil sich der Bundeskanzler in der Debatte um die Agenda 2010 als beratungsresistent erweist. Die Künstler und Denker wollen sich jedoch auch in der Sozialdebatte aktiv ins aktuelle Polit-Geschehen einmischen.
Von Holger Kulick