Fotostrecke

Internationaler Hochhaus Preis: Der Gewinner - und alle Finalisten

Foto: Kirsten Bucher

Hochhauspreis für "Bosco Verticale" Die Besten sind grün

Zwei riesige Gebäude - und knapp 800 Bäume an der Fassade: Der Wohnhauskomplex "Bosco Verticale" in Mailand ist mit dem Internationalen Hochhaus Preis ausgezeichnet worden.

Frankfurt am Main - Zwei Türme ragen im Norden Mailands in den Himmel, rechteckiger Grundriss, 80 und 112 Meter hoch - und vor allem: grün. Knapp 800 Bäume zieren die Außenfassaden der Hochhäuser, hinzu kommen 5000 Sträucher und 11.000 Bodendeckerpflanzen. Dem Grün hat das Projekt seinen Namen zu verdanken: "Bosco Verticale" - der vertikale Wald.

Entworfen wurden die Häuser von dem Architekturbüro Boeri Studio und dem Bauherrn Manfredi Catella. Ihre Arbeit wurde jetzt mit dem Internationalen Hochhaus Preis ausgezeichnet: Er ist mit 50.000 Euro dotiert und wird seit 2004 alle zwei Jahre von der Stadt Frankfurt am Main zusammen mit dem Deutschen Architektur-Museum und der Deka-Bank vergeben.

Eine Jury unter dem Vorsitz des Düsseldorfer Architekten Christoph Ingenhoven wählte "Bosco Verticale" aus 26 nominierten Projekten und fünf Finalisten zum innovativsten Hochhausneubau der vergangenen zwei Jahre. Ingenhoven war zuletzt für das Bürogebäude 1 Bligh Street selbst mit dem Preis ausgezeichnet worden.

"Bosco Verticale" sei Ausdruck des allumfassenden menschlichen Bedürfnisses nach Grün, heißt es in der Begründung der Jury. "Die 'bewaldeten Hochhäuser' sind ein anschauliches Beispiel einer Symbiose von Architektur und Natur." Das Projekt dient laut Jury als Vorbild für die Bebauung dichter Gebiete in anderen europäischen Staaten.

Eins der Häuser ist 19 Stockwerke hoch, das andere 27. Es gibt in den Gebäuden insgesamt 113 Wohnungen - und jede davon hat Zugang zu mindestens einer Terrasse, die einem kleinen Garten oder einem kleinen Waldstück gleicht. Bilder des Gebäudes sowie die anderen Architekturprojekte, die es ins Finale geschafft haben, sehen Sie in dieser Bildergalerie.

aar
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.