Irak-Krieg "New York Times" kritisiert eigene Berichterstattung

In einem bemerkenswerten Leitartikel hat die US-Zeitung "New York Times" ihre eigene Berichterstattung vor und während des Irak-Krieges reflektiert. Man habe sich zu oft auf Informanten und Regierungsquellen gestützt, deren Glaubwürdigkeit inzwischen angezweifelt wird.