Personalwechsel bei Springer Julian Reichelt wird Chefredakteur von bild.de

"Bild"-Chefreporter Julian Reichelt übernimmt die Leitung von bild.de. Der 33-Jährige löst Manfred Hart an der Spitze der Nachrichtenseite ab.

Journalist Julian Reichelt: Berichte aus Afghanistan
Axel Springer

Journalist Julian Reichelt: Berichte aus Afghanistan


Berlin/Hamburg - Er ist seit mehr als elf Jahren bei Axel Springer und machte sich als Kriegsreporter bei "Bild" verdient - er berichtete unter anderem von den Konflikten in Afghanistan, im Irak und in Georgien. Nun wird Julian Reichelt Chefredakteur von bild.de. Der 33 Jahre alte Journalist löst Manfred Hart ab, der bild.de seit 2007 leitete. Hart wird ab Februar Chefredakteur für digitale Entwicklungsprojekte bei bild.de, wie die Zeitung am Dienstag mitteilte.

Der 60-Jährige ist in dieser Funktion zukünftig für die Weiterentwicklung von Projekten in Bereichen wie Community, Social Media, Social Publishing und Bewegtbild bei "Bild" verantwortlich, zusätzlich unterrichtet er an der Axel Springer Journalistenschule mit dem Schwerpunkt Online-Journalismus.

Im Juni führte Axel Springer ein Bezahlmodell für bild.de ein. Nutzer können seitdem zwischen verschiedenen Abonnements wählen, für die sie zwischen 4,99 Euro und 14,99 Euro pro Monat zahlen müssen.

kha

insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dimatteo 19.11.2013
1. Komisch
Dieser Herr Reichelt war kürzlich für folgende Satire verantwortlich: http://www.bild.de/news/standards/onlineueberwachung/snowden-ist-kein-held-31170614.bild.html Die Argumentation war so gut, dass sie sich sogar der britische Geheimdienst zu Eigen machte.
vantast64 19.11.2013
2. Der Mann sollte Pressesprecher werden,
er hat genügend Halbwissen und wenig Empathie bei Snowden gezeigt. Er versteht nicht, daß sich ein junger Idealist gegen staatliches Unrecht stellt und deshalb sein eigenes Leben riskiert. Und Snowden hat den Terroristen nicht geholfen, da das Abschalten von Telefonen schon vorher bekannt war, auch BinLaden wußte das schon lange. Bild wäre bestens als Regierungsorgan geeignet.
hors-ansgar 19.11.2013
3. Journalist?
In Zusammenhang mit der Bild-Zeitung von einem Journalisten zu sprechen ist schon ein ziemlicher Euphemismus!
Ausfriedenau 19.11.2013
4. Die Frage muss erlaubt sein!
Zitat von sysopAxel Springer"Bild"-Chefreporter Julian Reichelt übernimmt die Leitung von bild.de. Der 33-Jährige löst Manfred Hart an der Spitze der Nachrichtenseite ab. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/julian-reichelt-wird-chefredakteur-von-bild-de-a-934417.html
Wie verbogen und engstirnig muss ein 33 jähriger Chefreporter sein, der schon 11 Jahre bei "Bild" arbeitet?
postnational 19.11.2013
5. Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für BILDblog.de
Diese Biestigkeit, mit der Julian Reichelt bei Beckmann versucht hatte, Hans-Christian Ströbele seinen Auftritt zu versauen, muß einige alte Kalte Krieger bei Springer zu Tränen gerührt haben, daß da so'n Jungspund die Kartätsche macht wie sie selbst – damals – gegen ihr eigenes Kampf-Klischee der 68er. Den beständigen Leserschwund von BILD hält diese reRadikalisierung aber keinesfalls auf.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.