"Kirschgarten"-Premiere im Deutschen Theater Berlin Ab ins Ungefähre

Ein verschuldetes Gut und eine Gesellschaft, die weit über ihre Verhältnisse gelebt hat: "Der Kirschgarten" von Anton Tschechow bietet erstaunliche Parallelen zu unserer Schuldenkrisen-Gegenwart. Trotzdem tun sich die Regisseure erstaunlich schwer mit dem Stoff - auch am Deutschen Theater Berlin.
Von Christine Wahl
Nina Hoss als Gutsbesitzerin Ranjewskaja: Unverkrampft und ohne Allüren

Nina Hoss als Gutsbesitzerin Ranjewskaja: Unverkrampft und ohne Allüren

Foto: Claudia Esch-Kenkel/ dpa