Kunstmarkt und Finanzkrise Gier ist out, Sammeln ist in

Die Finanzkrise wird den Kunstmarkt verändern - doch nicht unbedingt zum Schlechten: Denn nie war das Interesse an Kunst größer und ernster als heute - auf Biennalen, in Museen und bei Sammlern. Ein Kommentar von "Monopol"-Chefredakteur Cornelius Tittel.
Mehr lesen über