Klimaaktivistin Luisa Neubauer wird "Stern"-Kolumnistin

Die Kolumne soll unter dem Titel "Auf dem Weg nach morgen" laufen - neben der "Fridays for Future"-Aktivistin Luisa Neubauer hat der "Stern" noch weitere prominente Schreiber engagiert.

Umweltaktivistin Luisa Neubauer schreibt jetzt für den "Stern"
Michael Kappeler/ picture alliance/ DPA

Umweltaktivistin Luisa Neubauer schreibt jetzt für den "Stern"


Die deutsche Klimaaktivistin Luisa Neubauer wird Kolumnistin beim "Stern". Von diesem Donnerstag an schreibt die 23-Jährige im Wechsel mit drei anderen Autoren unter dem Titel "Auf dem Weg nach morgen", wie das Magazin mitteilte.

In ihrem ersten Artikel kritisiert Neubauer demnach die Klimapolitik der Bundesregierung. Die Hamburgerin gilt als das deutsche Gesicht der "Fridays for Future"-Bewegung, die von der Politik mehr Ehrgeiz im Kampf gegen den Klimawandel fordert. "Fast 30 Jahre verpasster Klimaziele liegen hinter uns", schreibt Neubauer. Die deutsche Politik halte sich mit Streitereien auf - ohne dass etwas Verbindliches auf den Weg gebracht werde.

In der Kolumne soll es um Nachhaltigkeit und Klima gehen. Neben Neubauer werden auch der Philosoph Richard David Precht, der Sozialpsychologe Harald Welzer und die Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann regelmäßig zu Wort kommen.

evh/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.