Medien Was denken Sie?

Lügenpresse, Entfremdung, Elfenbeinturm: Die Zweifel an der journalistischen Arbeit sind immer noch hoch. Wir möchten Ihre Meinung erfahren. Schreiben Sie uns und stimmen Sie ab.
Die Presse Deutschlands

Die Presse Deutschlands

Foto: imago/ Frank Sorge

In Deutschland ebbt die Lügenpresse-Hysterie wieder ab. Diese gute Nachricht stammt aus einer Studie, die die Universität Mainz vor wenigen Wochen veröffentlicht hat. Ist also alles wieder im Lot, können Journalisten und Medien aufatmen?

Mitnichten. Die Zweifel an der Redlichkeit von Journalisten sind noch immer erschreckend hoch, überall gedeiht der Ärger über die sogenannten Mainstream-Medien. Ein großer Teil der Bevölkerung hat das Gefühl, die eigene Lebensrealität finde sich dort nicht mehr wieder, weil Journalisten der Politik näher seien als den Sorgen und Nöten der Normalbürger.

Diese Entfremdung muss Journalisten Sorge bereiten. Was haben Medien falsch gemacht? Und: Wie lässt sich das Vertrauen wieder herstellen?

DER SPIEGEL möchte wissen, was Sie denken: Über die deutschen Medien, über die Arbeit von Journalisten und die Berichterstattung des SPIEGEL. Was ärgert Sie, was finden Sie gut? Was vermissen Sie? Was müssen wir verbessern?

Bitte schreiben Sie uns unter lesermeinung@spiegel.de .

Mehr lesen über Verwandte Artikel