Mediengruppe DuMont Schauberg Jochen Arntz wird Chef der MDS-Redaktionsgemeinschaft

Wechsel an der Spitze der Redaktionsgemeinschaft von DuMont Schauberg: Jochen Arntz wird neuer Chef der Abteilung, die mehrere große Zeitungen beliefert - darunter der "Kölner Stadtanzeiger" und die "Berliner Zeitung".

Journalist Arntz (im September 2013): Neuer Chef der "Rege"
DPA

Journalist Arntz (im September 2013): Neuer Chef der "Rege"


Köln/Berlin - Jochen Arntz wird neuer Chefredakteur der Redaktionsgemeinschaft der Mediengruppe DuMont Schauberg (MDS) in Berlin. Der 49-Jährige löst Robert von Heusinger ab, der am 1. August in den Vorstand der Mediengruppe wechselt, wie DuMont Schauberg mitteilte.

Arntz, bisher stellvertretender Leiter der Seite drei der "Süddeutschen Zeitung", leitet künftig einen journalistischen Großbetrieb: In der als "Rege" bezeichneten Redaktionsgemeinschaft sollten bei Gründung die "Berliner Zeitung" und die damals noch mehrheitlich zu DuMont gehörige "Frankfurter Rundschau" eng verzahnt werden.

Die in Berlin angesiedelte Redaktion beliefert den "Kölner Stadtanzeiger", die "Berliner Zeitung", die "Mitteldeutsche Zeitung" und als - mittlerweile - externen Kunden die "Frankfurter Rundschau", die 2013 vom Konkurrenten "FAZ" übernommen wurde.

Der 49-jährige Arntz hatte seine Karriere bei der "Berliner Zeitung" begonnen bevor er 2007 zur "Süddeutschen Zeitung" wechselte. Für eine in der "SZ" veröffentlichte Annäherung an Maike Kohl-Richter wurde er 2013 mit dem angesehenen Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet.

DuMont Schauberg leidet wie viele Medienunternehmen unter der Krise der Branche. 2013 strich das Zeitungshaus 84 Stellen.

mxw/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.