Medien Springer kehrt zur reformierten Rechtschreibung zurück

Der Axel Springer Verlag will die vor zwei Jahren aus Protest gegen die Reform eingeführte alte Rechtschreibung wieder aufgeben. Nach dem Beschluss der Kultusministerkonferenz am vergangenen Donnerstag will sich das Medienhaus einer einheitlichen Orthographie nicht verschließen.