Gewaltverbrechen Journalist in Mexiko getötet

Er hatte über Menschenrechte berichtet und war bereits in ein Schutzprogramm aufgenommen worden - nun ist der Journalist Rafael Murúa tot.
Auf einer Mauer an der Grenze zwischen den USA und Mexiko steht "140 Journalisten ermordet in Mexiko"

Auf einer Mauer an der Grenze zwischen den USA und Mexiko steht "140 Journalisten ermordet in Mexiko"

Foto: GUILLERMO ARIAS/ AFP
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

dbate.de
sth/AFP/dpa