Bibel-Festival Muslim soll Oberammergauer Festspiele leiten

Alle zehn Jahre stellen die Oberammergauer die letzten fünf Tage im Leben Jesu nach. 2020 soll das Bühnenspektakel von Abdullah Kenan Karaca mitgeleitet werden - einem Regisseur muslimischen Glaubens.

Regisseur Abdullah Kenan Karaca: In Oberammergau aufgewachsen
DPA/ Passionstheater

Regisseur Abdullah Kenan Karaca: In Oberammergau aufgewachsen


Seit dem 17. Jahrhundert bringen die Oberammergauer die Passion Jesu mit gigantischem Aufwand auf die Bühne - 2020, wenn die Passionsspiele in dem bayerischen Alpendorf zum nächsten Mal aufgeführt werden, soll ein Regisseur muslimischen Glaubens das Spektakel mitleiten: Abdullah Kenan Karaca wird dem Gemeinderat von Oberammergau als zweiter Spielleiter neben Christian Stückl vorgeschlagen.

Zum Spielleiter soll der Oberammergauer Gemeinderat bei seiner Sitzung am kommenden Montag erneut Stückl wählen. Der 53-Jährige leitet die Passionsspiele seit 1990.

Der 1989 geborene Karaca wuchs als Sohn türkischer Eltern in Oberammergau auf. 2009 wurde er Regieassistent am Münchner Volkstheater und arbeitete in weiteren Produktionen mit Stückl zusammen, etwa für die Salzburger Festspielen beim "Jedermann". In Oberammergau stand er schon als Kind auf der Bühne.

Das auf ein Pestgelübde 1633 zurückgehende und im Jahr darauf erstmals aufgeführte Spiel zieht alle zehn Jahre rund eine halbe Million Zuschauer aus aller Welt an. Auf einer Freilichtbühne werden Leiden, Sterben und Auferstehung Jesu Christi dargestellt. Alle Mitwirkenden sind Laiendarsteller.

eth/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.