Nam June Paik "So wunderbar anarchisch"

Fernseher in Blumenbeeten oder zu Skulpturen zusammengeschraubt - Nam June Paik gilt als der Vater der medialen Kunst. In seinem Atelier in SoHo erzählt er SPIEGEL ONLINE, weshalb er in seiner Ausstellung im Guggenheim Museum in New York statt Video neuerdings Laser benutzt, wie er eine Cellistin zum Striptease überredete und warum er "Die Toten Hosen" liebt.
Von Vera Stahl
Mehr lesen über