Neo Rauchs "Der Anbräuner" Gemälde zeigt Malerei mit Exkrementen - und bringt 750.000 Euro

Bei einer Benefizauktion hat ein Werk von Neo Rauch den höchsten Preis erzielt. Es zeigt einen Künstler, der ein Bild mit seinen eigenen Exkrementen malt.

"Der Anbräuner": Bild erzielt hohen Preis und soll bald in Berlin hängen
Lutz Zimmermann / GRK Golf Masters GmbH / dpa

"Der Anbräuner": Bild erzielt hohen Preis und soll bald in Berlin hängen


Neo Rauch ist einer der erfolgreichsten und wichtigsten Maler Deutschlands. Bei einer Auktion für den guten Zweck hat sein Werk "Der Anbräuner" nun 750.000 Euro erzielt - der höchste Preis der Versteigerung. Nach Angaben der Veranstalter der Gala der "GRK Golf Charity Masters" erwarb der Berliner Immobilienunternehmer Christoph Gröner das 150 mal 120 Zentimeter große Bild.

Gröner kündigte an, dass er das Kunstwerk für das Foyer seines "Vereins für den gesunden Menschverstand" verwenden wolle, der im September ins Leben gerufen werden soll. Das ersteigerte Gemälde zeigt einen Künstler, der ein Bild mit seinen eigenen Exkrementen malt. Darunter stehen die Initialen W.U.

Insgesamt kamen für wohltätige Zwecke 2,2 Millionen Euro zusammen, durch das Golfturnier in Machern bei Leipzig und durch die Versteigerung. Den höchsten Preis nach dem Rauch-Gemälde erzielte eine Werbefläche. Für 100.000 Euro wurde diese auf den Laufshirts von Influencerin Cathy Hummels und RTL-Reporterin Franca Lehfeldt ersteigert, die dieses Jahr am New-York-Marathon teilnehmen wollen. Ein Privatkonzert mit Popsängerin Alice Merton kam für 90.000 Euro unter den Hammer.

Rund 400 geladene Gäste feierten nach dem Golfturnier im Ballsaal eines Leipziger Hotels bis in den Sonntagmorgen. Mit dabei waren Stars wie Fußball-Nationalspieler Timo Werner, die Schauspieler Anna Loos, Jan Josef Liefers, Heinz Hoenig und Uschi Glas, Musikproduzent Harold Faltermeyer oder auch frühere Sport-Größen wie Katarina Witt und Axel Schulz.

kko/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.