New York Plagiatsvorwurf gegen Ground-Zero-Architekten

Der ehemalige Architekturstudent Thomas Shine hat die Architekten des New Yorker "Freedom Towers" verklagt. Designer David Childs, der für den Wolkenkratzer auf Ground Zero gemeinsam mit Daniel Libeskind verantwortlich zeichnet, habe unerlaubt einen Entwurf Shines kopiert.

New York - Thomas Shine, ehemaliger Architekturstudent an der Elite-Universität Yale, stammt aus Brookline im US-Staat Massachusetts. Er reichte am Montag seine Klage bei einem Bundesgericht in Manhattan ein. Dem Architekturbüro Skidmore, Owings & Merrill LLP, vor allem aber dessen Chefarchitekten David Childs wirft er Design-Diebstahl vor.

Laut Anklageschrift sieht die Planung für den "Freedom Tower", der auf dem "Ground Zero" genannten Areal des zerstörten World Trade Centers entstehen soll, einem Entwurf "erstaunlich ähnlich", den Shine für ein Gebäude in Manhattan gestaltet hat, das bei einer möglichen Vergabe der Olympischen Spiele 2012 an New York gebaut werden soll. Childs soll dies der Anklage zufolge gesehen haben, als er 1999 die Architektur-Fakultät von Yale besuchte, wo er die Olympia-Entwürfe der Studenten als Jury-Mitglied bewerten sollte. Die äußere Gestaltung des Olympia-Modells - ein in sich verdrehter Turm mit markant strukturierter Außenfassade - sei identisch mit der Planung für den "Freedom Tower", dessen Entwurf im Dezember vergangenen Jahres der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Dabei gab es schon genug Ärger um die Prestige-Immobilie: Die jetzige Planung für den "Turm der Freiheit" ist bereits ein Kompromiss zwischen Ideen von Childs und dem Entwürfen des Star-Architekten Daniel Libeskind, der ursprünglich die internationale Ausschreibung gewonnen hatte. Libeskind musste die Federführung des Turmbaus aus wirtschaftlichen Gründen an Childs abtreten und streitet sich seit Monaten mit dem Pächter des Areals, dem Baumogul Larry Silverstein, um angeblich nicht gezahlte Honorare.

Der Grundstein für das Hochhaus wurde am 4. Juli gelegt, dem Nationalfeiertag der USA. Der neue Wolkenkratzer soll 533 Meter hoch werden, damit wäre das Gebäude das höchste der Welt und ein symbolisches Zeichen: Die Höhe von 1.776 Fuß steht für das Jahr 1776, in dem die Vereinigten Staaten ihre Unabhängigkeit erklärten. Die Baukosten werden auf 1,5 Milliarden Dollar geschätzt. Im Jahre 2009 soll der "Freedom Tower" fertig gestellt sein.