Pfeil nach rechts

Der Völkermord an den Armeniern auf der Bühne Die Versöhnung findet nicht statt

Der armenischstämmige Regisseur Nuran David Calis inszeniert am Münchner Residenztheater "Die vierzig Tage des Musa Dagh". Am eindringlichsten ist die Szene mit den Deutschen - und ihrer Schuld.
Schauspieler Ismail Deniz (l.) und Bijan Zamani

Schauspieler Ismail Deniz (l.) und Bijan Zamani

Konrad Fersterer/ Residenztheater München/ dpa