Online-Umbau bei Holtzbrinck Ein Mann für drei Portale

"Zeit Online", "Tagesspiegel.de" und "Zoomer" bekommen einen Chef: Wolfgang Blau, bislang verantwortlich für das Internetangebot der "Zeit", wird mit dem Großteil seiner Redaktion nach Berlin ziehen - und für die drei Portale eine Hauptstadtredaktion einrichten.


Hamburg - Der Holtzbrinck-Verlag strukturiert sein Online-Angebot neu: Künftig sollen die Redaktionen der drei Web-Portale "Zeit Online", "Tagesspiegel.de" und "Zoomer" enger zusammenarbeiten. Alleinverantwortlicher für die Holtzbrinck-Nachrichten-Websites soll der "Zeit Online"-Chefredakteur Wolfgang Blau werden. Mercedes Bunz, bisherige Chefredakteurin von "Tagesspiegel.de", und Frank Syré, verantwortlich für "Zoomer", nennen sich in Zukunft Redaktionsleiter.

Eingegliedert werden die drei Portale in die zum 1. Februar 2009 gegründete Verlags-Tochter namens Zeit Digital. Die Geschäftsführung wird Christian Röpke, bisher bei Gruner + Jahr tätig, übernehmen. In der Anfangsphase soll er dabei von Peter Neumann unterstützt werden.

"Zoomer" und "Tagesspiegel.de" sollen mit eigenen Redaktionen als eigene Marken im Internet bestehen bleiben. Allerdings können sie sich bei der neuen großen Hauptstadt-Redaktion von "Zeit Online" mit Inhalten versorgen.

Diese Großredaktion wird von Blau geleitet, der mit den meisten seiner "Zeit Online"-Mitarbeiter in die Hauptstadt zieht. In Hamburg bleiben nur die Ressorts Wissen, Studium und Job sowie die Entwicklungsabteilung und die Verbindungsredakteure zu den Print-Produkten.

"Zeit"-Geschäftsführer Rainer Esser will diese Umstrukturierung des Internet-Angebots als Investition in die Onlineaktivitäten des Verlags verstanden wissen, nicht als Sparmaßnahme. Zwar fielen wohl bei "Zoomer" einige Redakteursposten weg, wie eine Sprecherin des Verlags SPIEGEL ONLINE sagte, insgesamt würden aber mehr Stellen geschaffen. Wie viele genau steht allerdings noch nicht fest.

Die zentralisierten Online-Angebote bekommen einen Redaktionsbeirat mit Mitgliedern der Chefredaktionen der gedruckten Zeitungen "Zeit" und "Tagesspiegel". Vorsitzender des Beirats wird Rainer Esser.

Ulrich Wickert, bisheriger Herausgeber von "Zoomer", soll als Berater bei Zeit Digital weitermachen.

chc



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.