Heute in den Feuilletons Auch in Athen ist es nachts dunkel

Während Ajatollahs den Rapper Shahin Najafi jagen, findet es Martin Mosebach in der "FR" okay, wenn Muslime blasphemischen Künstlern einen "Schrecken einjagen". In der "Welt" sagt Bernd Neumann nein zur Gratismentalität, und die "FAZ" rätselt, wie ein Kiffer US-Präsident werden konnte.