Heute in den Feuilletons "Das Böse, das ist nie chemisch rein"

Swetlana Alexijewitsch erzählt auch in ihrer Friedenspreisrede Geschichten. Interessante Copyright-Probleme bei den Hardcore-Sexszenen in Lars von Triers neuem Film erläutert die "Welt". In der "SZ" erklärt Filmproduzent Fred Breinersdorfer, warum er sich seine Internetrechte vom Staat abnehmen lassen will.