Pressefreiheit Bundesregierung will nicht gegen "Caroline-Urteil" vorgehen

Die Bundesregierung wird nicht gegen das so genannte "Caroline-Urteil" des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte vorgehen. Zahlreiche Medienvertreter hatten aus Angst um die Pressefreiheit an Bundeskanzler Gerhard Schröder appelliert, in Straßburg gegen die Entscheidung Einspruch zu erheben.