Privatwirtschaft Sat.1 kürzt Jürgen von der Lippes Show

Jürgen von der Lippes Wechsel von der ARD zum Privatsender Sat.1 hat für den Entertainer wenig Erfolg versprechend begonnen. Seine neue Show "Blind Date" wurde bereits nach zwei Wochen drastisch gekürzt und auf einen Randsendeplatz verbannt.


Jürgen von der Lippe bei seiner ARD-Show "Geld oder Liebe" - trauert er den alten Zeiten schon nach?
DPA

Jürgen von der Lippe bei seiner ARD-Show "Geld oder Liebe" - trauert er den alten Zeiten schon nach?

Lediglich 1,3 Millionen Zuschauer sahen die zweite Folge von "Blind Date", das ist ein Marktanteil von rund 4,5 Prozent. Den Programmverantwortlichen des Privatsenders Sat.1 war das eindeutig zu wenig. Also verordneten sie von der Lippe erst mal eine dreiwöchige Zwangspause. Am 28. Oktober darf der Entertainer wieder an den Start - allerdings mit einer auf eine halbe Stunde zurechtgestutzten Sendung und einem undankbaren Sendeplatz: Sonntagabend um 22.15 Uhr statt wie bisher am Montag um 21.15 Uhr.

Die Idee der ursprünglich 60-minütigen Show: Von der Lippe empfängt prominente Gäste, weiß aber bis vor Ausstrahlungsbeginn nicht, um wen es sich dabei handelt. Schon kurz nach der ersten Sendung am 24. September hatte es Differenzen zwischen dem Moderator und dem Sender gegeben. Von der Lippe hatte auf einem ruhigen Konzept bestanden, Sat.1 wollte ein schnelleres Format.

Der Entertainer hatte sich seinen Wechsel von der ARD zu dem Privatsender offensichtlich anders vorgestellt. Noch Ende September sagte er in einem Interview: "Ich fühlte mich bei der ARD wie die langjährige Ehefrau, deren Mann sie vernachlässigt, der auf der Straße aber durchaus noch nachgepfiffen wird. Und ich dachte, ein Sender wie Sat.1, der sich Harald Schmidt leistet, kann für mich nicht ganz falsch sein." Es ist bekannt, dass Sat.1 Schmidts Talkshow aus Image- und nicht aus Quotengründen im Programm behält. Offensichtlich plant der Sender jedoch nicht, dieses Privileg auf einen zweiten Moderator auszuweiten.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.