"Die Räuber" in Köln: Gewalt war schon als Sturm-und-Drang-Kind scheußlich
Birgit Hupfeld
Fotostrecke

"Die Räuber" in Köln: Gewalt war schon als Sturm-und-Drang-Kind scheußlich

"Räuber"-Premiere in Köln Dunkel war's, der Mord ging schnelle

In Köln zeigt der Regisseur Ersan Mondtag "Die Räuber" von Friedrich Schiller als Spukgeschichte - mit einer angehängten Polemik der Autorin Carolin Emcke gegen Rechtfertigungen von Hass.
"Die Räuber" in Köln: Gewalt war schon als Sturm-und-Drang-Kind scheußlich
Birgit Hupfeld
Fotostrecke

"Die Räuber" in Köln: Gewalt war schon als Sturm-und-Drang-Kind scheußlich

Mehr lesen über