Pfeil nach rechts

Wie rechte Politik die Migrationsdebatte prägt  "Es bleibt immer etwas hängen"

"Ankerzentren" und "Asyltourismus": Die Linguistin Elisabeth Wehling erklärt im Interview, wie ideologische Begriffe reale Politik formen - und warum das linke Lager in der Flüchtlingskrise so sprachlos ist.
Horst Seehofer (CSU) mit Parteikollegen und Medienvertretern

Horst Seehofer (CSU) mit Parteikollegen und Medienvertretern

DPA
Zur Person
privat
Anzeige
Titel: Politisches Framing: Wie eine Nation sich ihr Denken einredet - und daraus Politik macht (edition medienpraxis)
Herausgeber: Herbert von Halem Verlag
Seitenzahl: 224
Autor: Elisabeth Wehling
Für 21,00 € kaufen Icon: Info
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier
Icon: Spiegel
DER SPIEGEL live