Ruhrtriennale Ferres sagt Rolle aus Imagegründen ab

Vor wegen "Mutter Courage": Aus Angst um ihren Ruf hat die Schauspielerin Veronica Ferres eine Titelrolle in einer modernen Version des Brecht-Stückes abgesagt.


München - Das Stück heißt "Courasche oder Gott lass nach" und sollte unter der Regie von Stephanie Mohr bei der Ruhrtriennale in Duisburg aufgeführt werden - doch jetzt fehlt die Hauptdarstellerin. Veronica Ferres hat die Rolle aus Imagegründen abgesagt. Die Rolle einer vulgären, alternden Hure hätte ihrem Ruf geschadet, sagte Ferres der Illustrierten "Bunte". "Meine Berater, Regisseure, Dramaturgen und Theaterkritiker meinten einhellig, dass diese Rolle für mich als Schauspielerin absolut rufschädigend sei." Die Dialoge seien "weit unter der Gürtellinie", so Ferres. Der Büchner-Preisträger Wilhelm Genazino hatte das Zwei-Personen-Stück eigens für sie geschrieben.

Schauspielerin Ferres: Angst um ihr Image
REUTERS

Schauspielerin Ferres: Angst um ihr Image

Man habe ihr zwar angeboten, die schlimmsten Kraftausdrücke zu streichen und einen Akt zu ändern. "Aber dadurch hätte das Stück keine andere Wendung genommen." Sie sei enttäuscht von Ruhrtriennale-Intendant Jürgen Flimm, weil dieser ihr eine große Charakterrolle versprochen habe, "für die ich sogar eine internationale Filmproduktion sausen ließ". Sie wolle aber "keinen Krieg" mit Flimm und hoffe, dass er ihre Absage akzeptiere. "Ich bin jederzeit bereit, über Grenzen zu gehen - aber nicht nach Vulgäria", sagte die 41-Jährige.

Flimm, der die Uraufführung von "Courasche oder Gott lass nach" nach Ferres' Absage auf das nächste Jahr verschieben musste, sagte, er wolle die Darstellerin nicht verklagen. "Jetzt lassen wir mal Gras drüber wachsen, und dann sehen wir weiter."

Genazinos Stück basiert, ebenso wie Bertolt Brechts "Mutter Courage", auf dem Roman "Simplicius Simplicissimus" des Barockdichters Johann Jakob Christoffel von Grimmelshausen (1622-1676). In der modernen Version ist sie Zeitgenössin, Flüchtlingsfrau und Salondame in einem.

hoc/AP/ddp/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.