Sat.1 Roger Schawinski räumt Chefsessel

Roger Schawinski gibt seinen Geschäftsführerposten bei Sat.1 zum Ende dieses Jahres auf. Der Nachfolger kommt aus den eigenen Reihen: Stellvertreter Matthias Alberti rückt nach.


Eigentlich wäre Schawinskis Vertrag bis Mitte 2007 gelaufen, jetzt geht er schon zum Jahresende. Schawinski war für Formate wie die Telenovela "Verliebt in Berlin" oder die Improvisations-Show "Schillerstraße" verantwortlich gewesen.

Roger Schawinski: Verlässt Sat.1 zum Jahresende
DPA

Roger Schawinski: Verlässt Sat.1 zum Jahresende

Der 61-Jährige sagte: "Ich bin ein Jahr länger geblieben, als ich eigentlich vorhatte und habe mich nun entschieden, meinen Vertrag nicht noch ein weiteres Mal zu verlängern, um neue berufliche Pläne zu verwirklichen." Zu diesen Plänen gehört eine Beratertätigkeit für die Sendergruppe - Entsprechendes teilte die ProSiebenSat.1 Media AG heute mit.

Ab 2007 wird Matthias Alberti, bislang stellvertretender Geschäftsführer und Leiter des Bereichs Unterhaltung bei Sat.1, Schawinskis Posten übernehmen. Alberti habe die Genres "Ermittler-Doku" und "Impro-Comedy" bei Sat.1 eingeführt.

Schawinski war seit Dezember 2003 Geschäftsführer von Sat.1 gewesen. Seine Karriere hatte er als Journalist beim Schweizer Fernsehen begonnen. In den neunziger Jahren wurde er zum Privatsender-Pionier: Er gründete mehrere Sender in der Schweiz.

Ner/dpa/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.