CDU-naher Medienunternehmer Sebastian Turner wird Herausgeber des "Tagesspiegels"

Als CDU-Kandidat verlor er die einstige Unions-Hochburg Stuttgart an die Grünen - jetzt übernimmt Sebastian Turner ein einflussreiches publizistisches Amt in Berlin: An der Seite von Giovanni di Lorenzo wird der Werber Herausgeber des Berliner "Tagesspiegels".
Sebastian Turner: Neuer "Tagesspiegel"-Herausgeber

Sebastian Turner: Neuer "Tagesspiegel"-Herausgeber

Foto: Bernd Weissbrod/ dpa

Berlin - "Wir können alles. Außer Hochdeutsch": Mit diesem selbstironischen Slogan für das Bundesland Baden-Württemberg schuf sich der Werber und Medienunternehmer Sebastian Turner zumindest branchenintern ein Denkmal. 2012 wechselte er in die Politik. Als parteiloser Kandidat wollte er sich auf CDU-Ticket zum Stuttgarter Oberbürgermeister wählen lassen, verlor die einstige Unions-Hochburg aber an die Grünen. Ein Jahr später steuert er nun ein neuen Posten an - in der Medienbranche: Der 47-Jährige wird Herausgeber des Berliner "Tagesspiegels", wie die Zeitung mitteilte.

Zudem übernimmt Turner von "Tagesspiegel"-Verleger Dieter von Holtzbrinck eine Beteiligung an der Zeitung, heißt es in der Mitteilung weiter. Zum Jahreswechsel erwerbe Turner 20 Prozent der Gesellschaftsanteile an der "Tagesspiegel"-Gruppe.

Die bisherigen Mitherausgeber Gerd Appenzeller, Pierre Gerckens und Hermann Rudolph scheiden altersbedingt zum Ende des Jahres aus dem Gremium aus. "Zeit"-Chef Giovanni di Lorenzo bleibt dem Blatt als Herausgeber erhalten.

Interessant zu beobachten dürfte sein, wie sich der als aufgeklärt-bürgerlich geltende "Tagesspiegel" unter Turner entwickelt - besonders im Hinblick auf die Berliner Innenpolitik, in der die Union sich zuletzt schwer tat, eine Identifikationsfigur für das erstarkende wertkonservative Milieu der Stadt zu finden.

Turner kann bereits auf eine erfolgreiche Karriere als Medienunternehmer verweisen: Er gründete Verlage, Kommunikationsagenturen und Internetunternehmen und ist Aufsichtsrat in der Holtzbrinck-Zeitungsgruppe, die ihm nun die Beteiligung einräumte.

vks
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.