Sperma-TV Fruchtbar oder furchtbar?

Nach mehreren Anläufen soll im niederländischen Fernsehen eine Sperma-Show ausgestrahlt werden. Unter dem Titel "Ich will ein Kind von dir und weiter nichts" ist zunächst eine Pilotsendung geplant, dann entscheiden die Zuschauer, ob Frauen auf der Suche nach einem Erzeuger ins Programm gehören.


Spermazellen: Unterwegs zum Quoten-Hit?
[M]

Spermazellen: Unterwegs zum Quoten-Hit?

Hamburg - Wie findet man befruchtende Programmideen? Der niederländische Fernsehsender Talpa hat eine sehr körperbetonte Lösung: Am 24. August will er eine Show ausstrahlen, bei der eine ledige Frau aus einer Gruppe von Männern einen Samenspender aussucht. Dies berichtet die niederländische Zeitung "Volkskrant". Der Auserwählte werde ihr dann über künstliche Befruchtung zu einem Kind verhelfen. TV-Produzent Joop van den Ende, der in den Niederlanden unter anderem die Sendung "Big Brother" mit auf den Weg gebracht hatte, nannte die Show eine "ekelhafte Initiative".

Die Sendung ist Teil eines TV-Wettbewerbs, bei dem fünf Produzenten einmalig eine neue Programmidee präsentieren, berichtet das "Algemeen Dagblad". Die Zuschauer könnten dann darüber abstimmen, von welcher der fünf Sendungen weitere Folgen gedreht werden sollen. Die Sperma-Show hat Reinout Oerlemans für die Firma Eyeworks entwickelt. Der Medienkonzern produzierte in Deutschland unter anderem den "Großen IQ-Test" für RTL. Eine deutsche Sperma-Show sei "momentan noch nicht" geplant, sagte Sprecherin Käthe Schulze zu SPIEGEL ONLINE.

Die Idee der Sperma-Show kam in den Niederlanden bereits 2001 auf. Erste Titel hießen "Ich will dein Baby" oder "Mach mich zur Mutter". Damals wollte aber kein Fernsehsender die Sendung ausstrahlen. Auch John de Mol, Bruder von Linda de Mol und heutiger Chef von Talpa, hatte das Format zweimal abgelehnt. Im Ausland laufen solche Shows bereits, beispielsweise unter dem Titel "Sperm Race". So lässt sich medienwirksam der Nachwuchs mehren - und vielleicht auch die Quote.

Kerstin Jansen



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.