Sprachkritik "Döner-Morde" ist Unwort des Jahres

Es war das Wort, das am häufigsten für den Negativpreis nominiert wurde: Eine Jury von Sprachkritikern hat "Döner-Morde" zum Unwort des Jahres 2011 gewählt. Der Begriff für die Attentate der Zwickauer Neonazi-Zelle verharmlose deren Verbrechen, befanden die Juroren.
Die Kölner Keupstraße nach dem Anschlag 2004: "Döner-Morde" verharmlost Verbrechen

Die Kölner Keupstraße nach dem Anschlag 2004: "Döner-Morde" verharmlost Verbrechen

Foto: dapd
feb/hpi/dpa/dapd