Springer-Verlag Lautes Stühlerücken bei der "Welt"

Poschardt kommt zurück, Schmid steigt auf, Keese kriegt neue Aufgaben: Der Axel-Springer-Verlag dreht bei "Welt", "Welt am Sonntag" und "Welt Online" kräftig am Personalrad.


Berlin - Der bisherige Chefredakteur der "Welt am Sonntag" und von "Welt online", Christoph Keese, übernimmt zum 1. April die neu geschaffene Aufgabe des Konzerngeschäftsführers Public Affairs der Axel Springer AG. Wie der Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner mitteilte, soll der 43-jährige Keese gemeinsam mit dem Vorstand daran arbeiten, die nationalen sowie internationalen Herausforderungen zu bewältigen.

Ex-"Vanity Fair"-Chef Poschardt: Zurück zur "WamS"
DPA

Ex-"Vanity Fair"-Chef Poschardt: Zurück zur "WamS"

De facto ist Keese, der in den vergangenen Monaten durchaus erfolgreich den Umbau der "blauen Gruppe" in Richtung Modernisierung und Online-Ausrichtung betrieben hat, künftig der Chef-Lobbyist des Medienkonzerns bei Politik und Verbänden. Als einen Schwerpunkt der künftigen Arbeit Keeses nannte Döpfner den Kampf gegen bestehende oder drohende Werbeverbote für Produkte wie Alkohol, Zigaretten, Autos oder süße beziehungsweise fette Nahrungsmittel. Dies sei eine "hochgradige Bedrohung für den freien Wettbewerb, aber auch für den Qualitätsjournalismus".

Keeses neue Aufgabe zieht weitere Personalentscheidungen nach sich: Der Chefredakteur der "Welt", Thomas Schmid, 62, übernimmt nun auch die redaktionelle Gesamtverantwortung von "Welt am Sonntag", "Welt kompakt" und "Welt online". Döpfner sagte zur Begründung, Schmids Genauigkeit im Urteil, seine Verlässlichkeit in der journalistischen Führung und seine Unbeugsamkeit hinsichtlich der Textqualität machten ihn zu einer Idealbesetzung für die qualitative Weiterentwicklung der gesamten Gruppe.

Und noch eine überraschende Personalie hatte der Springer-Vorstand parat: Stellvertretender Chefredakteur der "Welt am Sonntag" wird Ulf Poschardt, 40, der zuletzt ein Jahr lang als Chefredakteur die deutsche Ausgabe von "Vanity Fair" leitete. Poschardt war früher schon einmal Mitglied der Chefredaktion der "WamS". Der bisherige Redaktionsleiter von "Welt online", Oliver Michalsky, 43, wurde zum stellvertretenden Chefredakteur der Online-Ausgabe ernannt.

bor/dpa/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.