Verlag Gruner + Jahr "Gala"-Chef wird "Stern"-Chef

Jetzt ist es offiziell: Dominik Wichmann geht als Chefredakteur des "Stern". Zu seinem Nachfolger hat der Verlag Gruner + Jahr Christian Krug berufen. Der derzeitige Chef der "Gala" soll schon zum Oktober seinen neuen Job antreten.
"Gala"-Chef Krug: Wechsel zum "Stern"

"Gala"-Chef Krug: Wechsel zum "Stern"

Foto: Georg Wendt/ picture alliance / dpa

Hamburg - Dominik Wichmann wird als Chefredakteur des "Stern" abberufen. Der Vorstand des Verlagshauses Gruner + Jahr wird den derzeitigen Chef des Hochglanz-Promi-Blatts "Gala", Christian Krug, zum neuen Chef des Magazins machen. Mit Wichmann, der seit Frühjahr 2013 die Redaktion des "Stern" leitet, befindet sich das Medienhaus laut Verlagsmitteilung in Trennungsgesprächen. Bis zum Amtsantritt von Krug am 1. Oktober übernimmt "Stern"-Herausgeber Andreas Petzold interimistisch die Chefredaktion des Magazins.

Die Nachricht über den bevorstehenden Wechsel an der Führungsspitze war bereits am Donnerstagvormittag durchgesickert. Schon seit Längerem gab es Gerüchte über eine nahende Ablösung Wichmanns.

Der promovierte Politologe hat die Struktur der "Stern"-Redaktion seit seinem Amtsantritt vor eineinhalb Jahren umgebaut und innerhalb weniger Monate einen Relaunch der Illustrierten verantwortet - die Auflage sank allerdings, dem allgemeinen Branchentrend folgend, weiter. Zuletzt schwankte die "Stern"-Auflage laut IVW-Erhebung  zwischen 740.000 und 760.000 verkauften Exemplaren. Derzeit hat das Magazin rund 217.000 Abonnenten.

Wichmanns Nachfolger Krug hat schon früher für den "Stern" gearbeitet. Der 48-Jährige war nach zwei Jahren bei der "Hamburger Morgenpost" 1989 als Inlandskorrespondent des "Stern" nach München gegangen. Danach war er stellvertretender Leiter des Kulturressorts und Reporter des Magazins. 1996 wechselte er zum SPIEGEL-Verlag, wo er zunächst für SPIEGEL TV arbeitete und später die Sparte "Digitale Tageszeitungen" leitete.

1999 kehrte er erst zum "Stern" zurück, wurde später Chefredakteur der Zeitschrift "Max" und leitete die Entwicklungsredaktion bei der Verlagsgruppe Milchstraße. Nach einer weiteren Station als Chef der Lufthansa-Magazine wurde er 2012 zum Chefredakteur der "Gala" berufen. "Ich freue mich sehr, dass ich nach meinen Erfahrungen bei unterschiedlichen Verlagen und Mediengattungen wieder in meine journalistische Heimat, dem 'Stern', zurückkehre", sagte Krug nun.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.