"Hexenjagd" auf der Bühne Fanatiker, Säuberer, Denunzianten

Arthur Millers Drama "Hexenjagd" ist eine Parabel auf die Kommunistenverfolgungen der McCarthy-Ära. Der Regisseur Jan Bosse bringt es jetzt zwar so unpädagogisch wie möglich auf die Bühne des Zürcher Schiffbaus. Die Lehrhaftigkeit ist dem Text trotzdem nicht auszutreiben.
Von Christine Wahl
Aufführung von "Hexenjagd" im Schauspielhaus Zürich

Aufführung von "Hexenjagd" im Schauspielhaus Zürich

Foto: Tanja Dorendorf / T+T Fotografie
Mehr lesen über