"Theaterstadl" Volksschauspieler Peter Steiner gestorben

Er war Star des "Theaterstadls", die TV-Serie "Zum Stanglwirt" machte ihn bundesweit bekannt - jetzt ist der bayerische Volksschauspieler Peter Steiner im Alter von 81 Jahren gestorben. Mit seinem Ensemble war er bis zuletzt auf Tournee.


Augsburg - Steiner starb in seinem Haus in München an einem Herzinfarkt. "Er hatte gefrühstückt und wollte gerade aus dem Haus gehen, als es passiert ist", bestätigte sein Tourmanager Horst Schweicker der "Augsburger Allgemeinen".

Steiner: Dem Vater zuliebe lernte er zunächst Elektroinstallateur
DPA

Steiner: Dem Vater zuliebe lernte er zunächst Elektroinstallateur

Steiner war durch zahlreiche TV-Auftritte bekannt geworden. Jahrelang stand er in München auf der Bühne, bis zuletzt war er mit seinem "Theaterstadl" auf Tour. Sie solle trotz Steiners Tod bereits im Januar fortgesetzt werden, sagte Schweicker mit. "Es ist in seinem Sinne, wenn wir weitermachen", sagte er.

Steiner war aber auch im "Königlich Bayerischen Amtsgericht" dabei und spielte am Anfang seiner Karriere in Kinofilmen wie "Liebesgrüße aus der Lederhose" mit. Seit etwa zehn Jahren tritt das "Theaterstadl"-Ensemble ausschließlich auf Tourneen auf.

Das Volkstheater war sein Leben, hatte Steiner immer wieder betont. Er habe sich schon immer dorthin gezogen gefühlt, weil die Zuschauer "a bissl aufgeweckter" seien.

Dennoch war Steiner seinem Vater zuliebe zunächst bei einem Elektroinstallateur in die Lehre gegangen. Anschließend nahm er Schauspielunterricht an der renommierten Münchner Otto-Falckenberg-Schule, die er mit Auszeichnung abschloss. In seiner ersten Rolle spielte er einen Schneiderlehrling. "Vor lauter Lampenfieber habe ich den Nähfaden nicht abreißen können", sagte er in einem Gespräch.

hen/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.