Comic-Auktion "Tim und Struppi"-Zeichnung für 1,55 Millionen Euro versteigert

Der Zeichner Hergé hat mit seinen "Tim und Struppi"-Bänden einen Comicklassiker geschaffen. Nun erzielte eine einzige Zeichnung des Belgiers in einer Auktion eine Millionensumme - nicht das erste Mal.

Seltene Zeichnung von "Schritte auf dem Mond"
AP

Seltene Zeichnung von "Schritte auf dem Mond"


Es ist nur ein Tuschebild in Schwarz-Weiß, aber es hat seinen neuen Besitzer eine siebenstellige Summe gekostet: Eine Originalzeichnung von "Tim und Struppi" aus dem Album "Schritte auf dem Mond" ist in Paris für den Rekordpreis von 1,55 Millionen Euro versteigert worden. Das Auktionshaus Artcurial, wo das Bild des belgischen Zeichners Hergé am Samstag versteigert wurde, hatte seinen Wert im Vorfeld auf 700.000 bis 900.000 Euro geschätzt.

Die Zeichnung zeigt Tim, im französischsprachigen Original Tintin genannt, und seinen Hund Struppi sowie Kapitän Haddock, wie sie in Raumfahrtanzügen auf dem Mond umherlaufen und auf die Erde schauen. Sie ist 50-mal 35 Zentimeter groß und ein Auszug aus dem Comicbuch, das zu den beliebtesten Abenteuern von "Tim und Struppi" gehört. Im Vorfeld der Versteigerung hatte der Comicexperte von Artcurial, Eric Leroy, von einer der wichtigsten Arbeiten des Zeichners nach dem Zweiten Weltkrieg gesprochen.

"Schritte auf dem Mond" stammt aus dem Jahr 1954. Es ist die Fortsetzung des Abenteuers "Reiseziel Mond" von 1953.

Erst im Mai hatte das internationale Online-Auktionshaus Catawiki eine textfreie Version von "Tim im Kongo" aus dem Jahr 1948 versteigert - einen der wohl seltensten und teuersten Comics der Serie. Die erste Fassung erschien schon im Jahr 1931 und wurde danach mehrfach neu aufgelegt. Das Auktionsexemplar allerdings war eine Rarität, da es nie über einen Ladentisch ging. Vielmehr war es als vorläufiger Prototyp gedacht, mit dem ein Vertreter des Herausgebers Casterman während des Vorverkaufs durch den ausländischen Buchhandel zog.

Comics erzielten bei Versteigerungen in den vergangenen Jahren oftmals hohe Summen. 2012 kam eine Umschlagseite der französischen Fassung von "Tim in Amerika" für mehr als 1,3 Millionen Euro unter den Hammer. Der derzeit teuerste Comic der Welt ist das Heft einer Erstausgabe von "Superman" aus dem Jahr 1938 und mit einem Verkaufspreis von rund 3,2 Millionen Euro.

joe/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.