Antisemitismus-Streit "Der Jude" und die Mitte der Gesellschaft

Kann die Formulierung "Der Jude" antisemitisch sein? Eine Auseinandersetzung des New Yorker Autors Tuvia Tenenbom mit "Süddeutscher Zeitung" und dem Rowohlt Verlag zeigt: Selbst die liberale deutsche Öffentlichkeit ist nicht davor gefeit, in vorbelastete Sprachmuster zurückzufallen.
Fotostrecke

Antisemitismus-Vorwürfe: Tenenbom gegen "SZ" und Rowohlt