Nach Einreiseverbot für Depardieu Ukraine erstellt Liste "befreundeter" Künstler

Nach dem Einreiseverbot für Gérard Depardieu hat das ukrainische Kulturministerium eine Liste "befreundeter" Künstler veröffentlicht, denen sie damit für ihr Engagement gegen russische Separatisten danken will. Zu den Auserwählten gehören auch einige Deutsche.

In der Ukraine offiziell "immer willkommen": Regisseur Wim Wenders
DPA

In der Ukraine offiziell "immer willkommen": Regisseur Wim Wenders


Einige Künstler dürfen sich einer besonderen Auszeichnung erfreuen: Die Ukraine hat nach dem Einreiseverbot für den französischen Filmstar Gérard Depardieu nun eine Liste "befreundeter" Künstler veröffentlicht. Unter den Auserwählten befinden sich unter anderem Filmregisseur Wim Wenders ("Der Himmel über Berlin") und Scorpions-Rocksänger Klaus Meine ("Wind of Change"), auch die Schauspieler George Clooney und Arnold Schwarzenegger dürfen sich geehrt fühlen.

Gemeinsam mit mehr als 30 weiteren Künstlern würden sie die Ukraine in ihrem Kampf gegen die prorussischen Separatisten unterstützen und seien deshalb in der früheren Sowjetrepublik stets willkommen, teilte das ukrainische Kulturministerium mit. Damit nicht genug: Die Behörden des Landes sollten den Künstlern dieser weißen Liste die "maximale Unterstützung bei der schöpferischen Tätigkeit" zukommen lassen.

Sowohl Meine als auch Clooney und Schwarzenegger hatten im vergangenen Jahr während proeuropäischer Proteste in Kiew Unterstützungsclips aufgenommen.

Vor wenigen Tagen erst hatte der ukrainische Geheimdienst dem Franzosen Depardieu wegen seiner prorussischen Äußerungen ein fünfjähriges Einreiseverbot verhängt. Nach Kritik an dem französischen Steuersystem hatte der Schauspieler 2013 einen russischen Pass erhalten, Kreml-Chef Wladimir Putin und er gelten als gute Freunde.

hkn/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 31 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Osservatore 30.07.2015
1. Und willst Du nicht mein Freund sein...
Und sowas soll in die europäische "Kultur- und Wertegemeinschaft" integriert werden. Entweder stimmt mit denen oder mit den vielgepriesenen "Werten" etwas nicht...
53er 30.07.2015
2. Das kann ja nur
eine Lachnummer werden. Wenn Deutschland jedem Künstler, der kein Fan von deutscher Lebensart und politischer Einstellung ist, die Einreise verweigern würde, würde es sich ziemlich lächerlich machen und wir hätten nur noch "gleichgeschaltete" Kultur. Wie langweilig! Diese ukrainische Idee kann nur von verbohrten Ideologen stammen und hat in der Geschichte so manches Vorbild. Depardieu kann man mögen oder nicht, für ihn ist das jedenfalls kein großer Verlust.
Emderfriese 30.07.2015
3. Freude
Was sagen denn die so Geehrten dazu? Zumindest die Deutschen hätte man fragen können.
fussball11 30.07.2015
4.
Wer möchte schon freiwillig auf dieser Liste stehen?
andreika123 30.07.2015
5. ein witz
Das kann doch nicht sein. Mal sehen ead passiert wenn einer von den dich positiv über Russland ausspricht. Das ist eine Schande wo bleib die Eu so was kann nicht in einem Demokratie sei,das Künstler auf gute und böse geteilt werden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.