Walhalla-Neuzugänge Kompromiss im Ruhmestempel

Wenn das keine diplomatische Lösung ist: Nach monatelangem Streit beschloss das bayerische Kabinett, gleich drei Neuzugänge in die Ruhmeshalle Walhalla aufzunehmen.


München - Mit dem ungewöhnlichen Beschluss, gleich drei Persönlichkeiten aufzunehmen, hat das bayerische Kabinett endlich einen Kompromiss im Streit um die Bestückung der Walhalla gefunden. Neben dem Mathematiker Carl Friedrich Gauß (1777-1858) sollen auch die in Auschwitz ermordete Philosophin und Pädagogin Edith Stein (1891-1942) und der Schriftsteller Heinrich Heine (1797-1856) einen Platz in dem Ruhmestempel bekommen.

Walhalla bei Regensburg: Gleich drei Neuzugänge für die Ruhmeshalle
DDP

Walhalla bei Regensburg: Gleich drei Neuzugänge für die Ruhmeshalle

Bisher war es üblich gewesen, dass die Bayerische Akademie der Wissenschaften alle paar Jahre einen Walhalla-Kandidaten vorschlug, der ohne nennenswerte Diskussionen angenommen wurde. Im aktuellen Fall hatte sie sich für Gauß ausgesprochen. Das Problem war nun, dass die Bayerische Akademie der Künste, die für die Neuzugänge des Ruhmestempels an der Donau eigentlich nicht zuständig ist, vehement für Heine eintrat.

Mit der Dreier-Lösung können nun alle zufrieden sein. Mit Gauß kommt die Mathematik zu ihrem Recht, mit Heine kehrt der Dichter posthum an einen von ihm verspotteten Ort zurück: Mit spitzer Zunge hatte er die 1842 von König Ludwig I. eingeweihte Halle einst eine "marmorne Schädelstätte" bezeichnet.

Interessant ist allerdings die Reihenfolge, in der die Büsten aufgestellt werden sollen: Schon im kommenden Jahr wird Gauß geehrt, 2008 soll Stein dran sein und erst 2009 soll Heine ein Denkmal in der Halle für die "rühmlich ausgezeichneten Teutschen" bekommen. Dafür soll sich kein Geringerer als der berühmte Maler und Bildhauer Jörg Immendorf bereit erklärt haben, sie anzufertigen.

In der einem griechischen Tempel nachempfundenen Halle werden bedeutende Persönlichkeiten geehrt. Zuletzt war 2003 die Büste der Widerstandskämpferin Sophie Scholl aufgenommen worden.

hoc/ddp/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.