WDR-Magazin "Echtzeit" Politik, die locker plumpst

Hoppla, jetzt kommt was Brisantes: Mit betonter Leichtigkeit versuchten die Macher des neuen WDR-Magazins "Echtzeit" gestern ein junges Publikum für politische Themen zu interessieren. Das TV-Experiment geriet weniger peinlich als erwartet.
"Echtzeit"-Redakteure Mathias Werth (l.) und Eva Müller (5.v.l.): Es geht ums Menschliche

"Echtzeit"-Redakteure Mathias Werth (l.) und Eva Müller (5.v.l.): Es geht ums Menschliche

Foto: WDR/Maurer
Mehr lesen über