"Asylkritiker", "Gutmensch" Das sind die Anwärter fürs Unwort des Jahres

Wie stark das Thema Flüchtlinge bewegt, zeigen auch die Vorschläge zum Unwort des Jahres. Jeder sechste bezieht sich darauf - von "Asylantenflut" bis "Wirtschaftsflüchtlinge".
Unwort des Jahres: Es soll auf undifferenzierten, verschleiernden oder diffamierenden Sprachgebrauch aufmerksam machen

Unwort des Jahres: Es soll auf undifferenzierten, verschleiernden oder diffamierenden Sprachgebrauch aufmerksam machen

Stephan Jansen/ dpa
wbr/dpa