Zur Ausgabe
Artikel 48 / 69

Graß als Jubilar und Novität

*
aus DER SPIEGEL 28/1984

Auch so kann man den Buchmarkt auffüllen: »25 Jahre 'Die Blechtrommel', 25 Jahre deutsche Nachkriegsliteratur« - unter diesem Motto annonciert der Luchterhand Verlag für nächsten Monat eine »einmalige Sonderausgabe« des Romans von Günter Graß. Das silberne Dienstjubiläum des Bestsellers, der es seit 1959 auf eine deutsche Gesamtauflage von 1,5 Millionen gebracht hat, wird außerdem mit einer Anthologie »mehr oder weniger repräsentativer« Rezensionen ("Die Blechtrommel - Attraktion und Ärgernis") und einem Band Aufsätze »aus drei Jahrzehnten« über Graß ("Auskunft für Leser") gefeiert. Als Novität kommt der Jubilar-Dichter in der DDR zu Ehren: Mit »Katz und Maus« ist dort jetzt erstmals überhaupt ein Graß-Buch erschienen, 23 Jahre nach Veröffentlichung der Novelle in der Bundesrepublik. In einer kürzlich erschienenen DDR-offiziösen »Geschichte der Literatur der Bundesrepublik Deutschland« figuriert Graß als »antikommunistischer« Autor, dessen OEuvre »bürgerliches Endzeitgefühl« und »Perspektivlosigkeit im Gesellschaftlichen« artikuliere.

Zur Ausgabe
Artikel 48 / 69
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.