Zur Ausgabe
Artikel 53 / 74
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

BÜCHER NEU IN DEUTSCHLAND Heilendes Spiel

Virginia M. Axline: »Dibs«. Scherz; 220 Seiten; 18 Mark.
aus DER SPIEGEL 36/1970

»Wunderbare Entfaltung eines menschlichen Wesens« »Kraft der Liebe« -- Klappentext und Untertitel, die so formulieren, könnten irreführen. Das Buch selbst, authentische Fall-Studie eines psychischen Aufstiegs, ist besser.

Der Knabe Dibs, 5, besucht auf Drängen seiner Snobiety-Verwandtschaft den Kindergarten einer angeblich exklusiven New Yorker Privatschule. Aber dort wie auch zu Hause macht Dibs einen verstockten Eindruck. Zwar blättert er offensichtlich interessiert in allen ihm greifbaren Büchern, doch er spricht mit niemandem, lacht nicht, spielt nicht und gehorcht nicht. Nicht einmal testen lassen will sich der Junge, so störrisch ist er.

Nachdem alle pädagogischen Versuche, Dibs zur Einordnung in die wohlerzogene Kindergesellschaft zu überreden, gescheitert sind, unternehmen die »verzweifelten« Erzieherinnen endlich etwas Vernünftiges: Sie lassen das Kind in Ruhe und bemühen eine Kinderpsychologin, die Dibs beobachten soll.

Dr. Virginia M. Axline tut nicht mehr -- aber auch nicht weniger-, als den Jungen ohne jede Anweisung in einem Einzelzimmer vor sich hin spielen zu lassen. Bei dieser Spieltherapie stellt sich heraus, daß Dibs Intelligenz der seiner Altersgenossen weit überlegen ist: Er zeigt nicht nur erstaunlich viel Spielphantasie, sondern kann auch bereits ausgezeichnet rechnen, malen und schreiben.

Aus behutsamen Nachforschungen gewinnt die Therapeutin schließlich den Eindruck, daß, wie nicht selten, eher als das Kind dessen Eltern einer psychiatrischen Behandlung bedürften -frustrierte Akademiker, die ihrem Ehrgeiz fast jedes menschliche Rühren geopfert haben.

Der Bericht Virginia Axlines von der »Heilung« des kleinen Schwierigen Dibs vermittelt eine beklemmende Erkenntnis: Es gibt zwar schon Eltern genug, aber noch längst nicht genug Kinderpsychologen.

Zur Ausgabe
Artikel 53 / 74
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.