Zur Ausgabe
Artikel 88 / 121
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Legenden Heiliger Säufer

aus DER SPIEGEL 48/1996

Auf seinem Grabstein in San Pedro steht: »Don't try« - versuch's erst gar nicht. Doch selber hat sich Charles »Hank« Bukowski (+ 9. 3. 1994) nie an die Warnung gehalten, was man schon seinem Gesicht ansehen konnte, jenen Furchen und Narben und Verwüstungen, die sein Freund, der Fotograf Michael Montfort, jahrzehntelang immer wieder mit der Kamera erforschte.

Montforts Fotos: Lebenswege und Kraterlandschaften eines Mythos, eines heiligen Säufers, der den Beat zurück in die Poesie brachte, gleichzeitig Penner und Star, der mit abgeschminkten Suff- und Prügel-Sentenzen das gefährliche Leben besang. Und immer war er besser als sein Klischee.

Autor Gundolf S. Freyermuth, der mit Bukowski dessen letzten Geburtstag feierte, hat nun gemeinsam mit Montfort ein Buch vorgelegt, das mehr ist als nur eine Kaffeetisch-Reliquie für Bukowski-Fans. Nämlich eine leise, kluge, lustige, unglaublich fesselnde Liebeserklärung an einen alten Dichter, der gegen Lebensende immer durchsichtiger wurde, immer leichter und immer besser lernte, mit seinen Mythen und Masken zu spielen. Natürlich wird der alte Rock'n'Roll- und Tourneewahnsinn noch einmal in Szene gesetzt: Bukowskis Ankunft damals in Hamburg, die Dichtergroupies in der Markthalle und Carl Weissner, Bukowskis Freund, Promotor, kongenialer Übersetzer, damals noch mit Koteletten und Glockenhose, betrunken mit Buk in einem Treppenaufgang. Und Freyermuth beschreibt eine letzte Lesung 20 Jahre später, in einem kleinen Buchladen in San Pedro, die der Alte mit den Worten beschließt: »Ich muß aufhören, es wird langsam peinlich.«

Ein Buch wie ein Abschied - von Bukowski, dem Buddha, der altersmilde über Kollegen stichelt ("Wir Schriftsteller sind Einzelgänger, wir mögen einander nicht") und der gleichzeitig eine Art Nachsatz zu seinem eigenen Grabstein-Spruch liefert. Etwa so: »Wenn du's unbedingt versuchen willst, tu es - aber nimm dich nicht zu ernst dabei.«

Zur Ausgabe
Artikel 88 / 121
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel