Zur Ausgabe
Artikel 59 / 80
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

BÜCHER Held mit Kneifer

Sylvia L. Horwitz: »Knossos. Sir Arthur Evans auf den Spuren des Königs Minos«. Aus dem Englischen von Joachim Rehork. Gustav Lübbe Verlag; 264 Seiten; 48 Mark. *
aus DER SPIEGEL 41/1983

Wenn gebildete angelsächsische Damen Biographien schreiben, dann nicht kilometerlang im Präsens, nicht Bände, deren geistige Öde nur noch von ihrer Schwammigkeit übertroffen wird. Biographien angelsächsischer Güte und Dichte haben gemeinhin Kopf und Herz ebensowohl wie Hand und Fuß: Urteilskraft, Wärme, präzises Detailwissen.

Sylvia Horwitz, eine studierte und erprobte Archäologin, jetzt in New York lebend, verbindet diese Art selbstverständlicher Souveränität mit einer Sprachkunst, die sich scheinbar mühelos den mannigfaltigsten Themen anzupassen vermag: Mit der gleichen Anschaulichkeit

werden Kanalisationssysteme und kunstvollste Fresken bronzezeitlicher Hochkultur auf Kreta geschildert; mit der gleichen Kenntnis die Gartenbaukünste und wissenschaftlichen Visionen ihres viktorianisch-zwiespältigen Helden Sir Arthur Evans.

Sir Arthur (1851 bis 1941) vollbrachte mit steifem Kragen, Krawatte, langen Hosen, Spazierstock und Kneifer, mit unerschöpflicher Energie, Furchtlosigkeit und genügend eigenem Geld eines der erstaunlichsten Ausgrabungsabenteuer der Archäologie: die Entdeckung und (seit 1900) Rekonstruktion des Minos-Palastbereichs von Knossos.

Aber Evans bewältigte etwas noch ganz anderes: Er half den Unterdrückten, den Griechen gegen die Türken, den Südslawen gegen die Österreicher; er überzeugte den britischen Außenminister Balfour endgültig von der Notwendigkeit, nach Kriegsende 1918 einen jugoslawischen Bundesstaat zu gründen.

Schon 1875 hatte Evans prophezeit: »Man muß entweder blind oder Diplomat sein, um nicht zu erkennen, daß die slawischen Provinzen der Türkei vor der Wahl zwischen Despotie und einer Demokratie nachgerade sozialistischen Charakters stehen.«

Zur Ausgabe
Artikel 59 / 80
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.