Zur Ausgabe
Artikel 107 / 147
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

POP Hit-Ehren für Dean Martin

aus DER SPIEGEL 39/1999

Es ist ein Comeback, wie es sich Dean Martin an der Theke seiner Himmelsbar ausgedacht haben könnte. Dem 1995 verstorbenen Schauspieler und Sänger ist posthum der Überraschungscoup des Pop-Jahres geglückt: Seine Hit-Sammlung »The Very Best Of Dean Martin« (EMI) mit Klassikern wie »Everybody Loves Somebody« und »Volare« hat es in den vergangenen Wochen weltweit in die obersten Ränge der Verkaufs-Hitparaden geschafft. Das Album avancierte zur Nummer eins in Australien und Schweden, landete unter den ersten zehn in England und Frankreich, unter den Top 20 in Deutschland - zwischen Lou Bega und Britney Spears. In den Clubs tanzen inzwischen auch wieder Menschen unter 30 zu Martins Whiskey-weicher Stimme und singen auf Karaoke-Partys von »Amore«. EMI-Pressechef Frank Bender erklärt sich den Erfolg schlicht mit dem »herrschenden Zeitgeist«.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 107 / 147
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.