Zur Ausgabe
Artikel 44 / 79

Hitler als Musical-Held

aus DER SPIEGEL 35/1977

Auf die gegenwärtige Hitler-Welle in den Medien, sagt Komponist Lothar Siems, habe er mit seiner sogenannten Rock-Oper »Der Führer« nicht spekuliert: »Die Vorbereitungen nahmen ungefähr ein Jahr in Anspruch, die Idee ist wesentlich älter.« Dennoch kommt das im Hamburger Rüssl-Studio produzierte Schallplatten-Doppelalbum der Firma Electrola derzeit gerade recht. 60 Musiker und ein paar prominente Rocksänger haben an der Nazi-Nostalgie mitgewirkt, die Ende September in den Handel kommen soll. Siems und sein Team deuten ihr Hitler-Musical als einen »Protest gegen den Neonazismus«, aber sie tragen wohl kaum zur Auf klärung bei. Bei ihnen wird der Führer als ein vom Satan Besessener dargestellt. Auch Mystizismus geht derzeit bestens.

Zur Ausgabe
Artikel 44 / 79
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.