Zur Ausgabe
Artikel 31 / 70
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

NEU IN DEUTSCHLAND Hotel International (England).

aus DER SPIEGEL 40/1963

Der aufwendige Farbfilm des englisenen Regie-Veteranen Anthony Asquith, 61, fordert einen Vergleich mit dem bescheidenen Schwarzweißfilm »Die endlose Nacht« des deutschen Regie-Neulings Will Tremper, 35, heraus. Beide Filme basieren auf vergleichbarem Sujet: Nebel lähmt den Flugverkehr und wird für die verhinderten Passagiere zum Schicksal. Während Tremper ohne Drehbuch für rund eine halbe Million Mark improvisierte, verfügte Asquith über ein Drehbuch des Stückeschreibers Terence Rattigan und allein einen Gagen-Etat von 14 Millionen Mark. Aber während Tremper den Eindruck von Authentizität erwecken konnte, fertigte Asquith ein wirklichkeitsfremdes Gesellschaftsmelodram, das jetzt in 2000 Filmtheatern anlief. Zu diesem interkontinentalen Massenstart verhalfen die Hauptdarsteller Elizabeth Taylor und Richard Burton, von den Verleih-Propagandisten zum »Paar des Jahres« deklariert. Sie verkörpern auch in diesem Film ein Paar: Die Frau eines Industriemagnaten gedenkt mit einem Playboy (Louis Jourdan) durchzubrennen; der Nebel bietet ihr Zeit zu reuiger Besinnung und rechtzeitiger Rückkehr.

Zur Ausgabe
Artikel 31 / 70
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.