Zur Ausgabe
Artikel 65 / 69

Gestorben Igor Sarembo, 73

aus DER SPIEGEL 49/2021
Foto: Privat

Kenner nannten ihn den »Maestro« der Kaliningrader und Königsberger Fotografie. Igor Sarembo, in Tallinn geboren, lebte seit 1961 in der früheren ostpreußischen Metropole, die 1945 der Sowjetunion zugeschlagen worden war und heute Kaliningrad heißt. Der begnadete Fotograf war zur Gorbatschow-Zeit Parlamentskorres­pondent in Moskau, nach dem Ende der UdSSR arbeitete er für westliche und russische Fotoagenturen. Er gewann zahlreiche Auszeichnungen und begleitete SPIEGEL-­Kolleginnen und -Kollegen, wenn es die ins ehemalige Ostpreußen zog. Sarembos Bildarchiv ist ein einzigartiges Zeugnis vom wechselhaften Schicksal seiner zweiten Heimat. Er war ein stets positiv denkender Mensch, doch die Entwicklung im heutigen Russland sah er kritisch, zuletzt fast ohne Hoffnung. Igor Sarembo starb am 1. Dezember in München.

CN
Zur Ausgabe
Artikel 65 / 69
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.